Bildung schenken     

Die Bildungshelfer  

Das Schulprojekt    

Mitmachen & Helfen

Aktivitäten 

 

Helfen Sie uns und geben den Kindern in Afrika die Chance auf ein besseres Leben und mehr Bildung. Gemeinsam ist es ganz leicht!

Die Bildungshelfer unterstützen den Bau, die Ausstattung und den Betrieb einer Grundschule in Agona Duakwa/Ghana, Afrika. Der Besuch der Grundschule gibt den Kindern Möglichkeiten die Zukunft ihres Landes mitzugestalten und unsere Welt dadurch positiv zu verändern!

 

 

Aktuelles: 16.11.2022 - Unfall oder Glücksfall?

16.11.2022  Der Fenstersturz...

 

...ist bei uns kein Unfall, sondern ein Glücksfall!

Wir freuen uns sogar über mehrere Fensterstürze, die nun den Rohbau des Kindergartens krönen. Die Arbeiten am Dach können beginnen und zumindest so weit voranschreiten, wie unser Vereinskonto es zulässt.

Möchtest Du ein Teil unseres Projekts sein? Dann hilf uns mit Deiner Spende, das Dach zu schließen!

29.10.2022  So weit, so gut!

 

Die Pfeiler und der Rohbau des Untergeschosses haben eines gemeinsam: sie stehen!

Im Obergeschoss werden in diesen Tagen die Fensterstürze eingesetzt und wir können mit den Arbeiten am Dach beginnen.

 

16.10.2022  Vorbereitungen für den Bau des Daches

 

Die Spenden machen es möglich! Wir können mit der Errichtung der Pfeiler beginnen, die die hölzerne Dachkonstruktion tragen.

09.10.2022  Das Grün muss weichen

 

... oder wenigstens ein Teil davon, damit der Bau weitergehen kann. Während der Baupause hat sich die Pflanzenwelt die Zufahrt zur Baustelle zurück erobert.

Dank einiger Spenden können wir aber nun die Maurer- und Dacharbeiten fortsetzen. Wenn das Geld noch reicht, beginnen wir mit der Dachkonstruktion.

 

Ganz lieben Dank an die Spender, die das möglich gemacht haben!

 

 

 

25.09.2022  Die interkulturelle Woche findet ihren Abschluss

 

mit dem internationalen Fest am Ringlokschuppen in Mülheim an der Ruhr.

Nach viel nützlichem Input beim Ghana Länderforum war am Sonntag Feiern angesagt. Die Bildungshelfer waren mittendrin und zeigten Flagge für das Schulprojekt.

 

 

24.09.2022  Gute Infos für das Schulprojekt!

 

Das Ghana Länderforum in Dortmund eröffnete neue Perspektiven für unser Projekt. Die Informationen der Staatskanzlei NRW, des Honorarkonsuls, der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Don Bosco-Stiftung über Fördermöglichkeiten, Ausbildung und Solartechnik in Ghana, interkulturelle Zusammenarbeit und neue Präsentationsmittel eröffnen neue Möglichkeiten.

Wir bleiben am Ball!

 

28.08.2022  Das Wochenende, Teil 3: Der AfriCAN Day in Witten an der Ruhr

 

Eine sehr schöne Veranstaltung am Königlichen Schleusenwärterhaus direkt an der Ruhr. Stella und Lawrence hatten einen Stand mit Love From Africa. Astrid und ich halfen mit und gemeinsam machten wir Werbung für die gute Sache.

Außerdem konnten wir den Besuchern das Schulprojekt in einer kurzen Präsentation vorstellen.

 

27.08.2022  Das Wochenende, Teil 2: Flohmarkt auf dem Homberger Brunnenfest

Am Samstag ging es quasi vor der Haustür weiter mit dem alljährlichen Brunnenfest in Duisburg-Homberg. Wir waren mit einem Stand dabei und warben für das Schulprojekt.

 

26.08.2022  Das Wochenende, Teil 1: Mitgliederversammlung der Bildungshelfer

 

Neben dem Rechenschafts- und Kassenbericht besprachen wir vor allem, wie wir angesichts steigender Preise weitermachen können. Jetzt sind kreative Lösungen in Verbindung mit Fleiß und Engagemant gefragt. Einige Ideen haben wir in den folgenden beiden Tagen direkt umgesetzt.

25.06.2022  Uns trifft es hart, aber die Kinder trifft es noch härter!

 

So sieht es in der ersten Etage des Kindergartens aus. Weiter geht es momentan leider nicht, weil uns die steigenden Preise überholt haben.

Doch für mindestens vier Millionen ghanaische Schulkuinder ist die Situation noch viel schlimmer:

Sie bekommen keine Schulspeisung mehr, da die Caterer mit der staatlichen Förderung von 11 Cent pro Mahlzeit nicht mehr auskommen. Bei einer Inflation von 24 Prozent für Lebensmittel ist das nicht mehr möglich.

Die Folge: 

Die Kinder werden von der Schule genommen, müssen arbeiten gehen und die Mädchen werden früher verheiratet, damit sie ihren Familien nicht zur Last fallen. 

Lest hier: https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/ghana-schulen-caterer-streik-101.html

 

19.05.2022  Sponsorenlauf des Gymnasiums Heißen aus Mülheim an der Ruhr

 

Die Klasse 5 gab bei der Hitze alles, um im Rahmen der "Aktion Tagwerk" Jugendbildungsprojerkte in Ruanda und Uganda und unser Schulprojekt zu unterstützen.

Neben den Läufen der Klassen standen afrikanische Spiele und Tänze auf dem Programm. Langeweile kam da garantiert nicht auf und darüber hinaus eine erhebliche Summe an Spenden zusammen. Die Hälfte des Erlöses kommt dem Schulbau in Agona Duakwa zu Gute.

Liebe Kids der Klasse 5, ihr habt Großes geleistet! Dafür sagen die Bildungshelfer ganz herzlich Dankeschön!

09.05.2022  So weit, so gut!

 

Die Mauern im Obergeschoss des Kindergartens sind fertig. Jetzt fehlen nur noch das Dach und die Installation für Wasser und Strom.

Wir würden gerne weiter machen, wenn da nicht die gestiegenen Preise wären, die unser Budget aufgezehrt haben.

Die Inflationsrate in Ghana beträgt etwa 10 % jährlich! Die Preise für Lebensmittel und andere Produkte, wie z.B. Baumaterialien, sind noch wesentlich deutlicher gestiegen:

https://www.africanews.com/2022/04/13/ghana-s-inflation-hits-highest-since-august-2009/#:~:text=Ghana,the%20highest%20since%20August%202009.

 

Die Bildungshelfer freuen sich deshalb über jede Spende! Helft uns mit, das Dach zu schließen!

Spendenkonto:  IBAN DE90 4306 0967 4117 0348 00, GLS Gemeinschaftsbank

Spende auf gofundme: https://gofund.me/ad00ab94

 

Herzlichen Dank!

 

10.04.2022  Einen kleinen Überblick ...

 

... über den Fortgang des Baus und das Grundstück erhaltet ihr in dem folgenden Video. Die vielen Steine, die sich zuvor auf dem Grundstück "gelangweilt" haben, sind bereits zu einem großen Teil verbaut.

 

20.03.2022  Stein um Stein ...

 

... wächst das Obergeschoss. In den letzten Tagen hat der Bau große Fortschritte gemacht. Man kann es an den Bildern sehen.

14.03.2022  Oben geht's weiter!

 

Dank der neuen Treppen sind die Steine schneller oben und können vom fleißigen Team verarbeitet werden. Schon nach einigen Tagen sieht es in der ersten Etage ganz anders aus.

06.03.2022  Vor 65 Jahren erklärte Ghana seine Unabhängigkeit...  

 

...und wir haben es gefeiert, zusammen mit vielen Menschen in der Kirchengemeinde Essen-Bergerhausen. Das war eine gelungene Veranstaltung mit Gospel-Musik, traditionellem Tanz, einem Vortrag über Ghana und das Schulprojekt und leckerem ghanaischem Essen. 

 

 

 

  27.02.2022  Mehr Schutz für den Kindergarten!

 

Die häufigen Regenfälle im letzten Herbst haben gezeigt, dass der Kindergarten besser vor Bodenerosion geschützt werden muss.

Die niedrige Mauer wird vor dem Gebäude als Barriere errichtet und soll das Regenwasser auf dem leicht abschüssigen Grundstück ableiten. 

21.02.2022  Stairway To Heaven oder: Jetzt geht es aufwärts!

 

Für die Kinder von Agona Duakwa ist es hoffentlich bald der Weg in eine bessere Zukunft. Für uns ist es ein wichtiger Schritt beim Bau des Kindergartens:

Die Außen- und Innentreppe in das Obergeschoss werden derzeit fertiggestellt. Zunächst aber profitieren die Bauarbeiter davon, die das Baumaterial nicht mehr über eine Leiter nach oben transportieren müssen. 

 

31.01.2022   Nach dem Gießen der Zwischendecke kann es endlich weitergehen!

 

Wenn es stimmt, dass "gut Ding Weile braucht", dann haben wir jetzt eine gute Basis für die erste Etage des Kindergartens. Nach der Weihnachtspause hat es geklappt: Die Arbeiter haben jede Menge Zement verarbeitet und können nun beginnen, die vielen Steine, die auf dem Grundstück warten, zu vermauern.

 

02.01.2022   Die Kinder in Agona Duakwa freuten sich ...

 

als sie zum Jahreswechsel im Rahmen einer, wenn auch verspäteten, Weihnachtsfeier bekocht und mit Getränken versorgt wurden. Mehr als 200 Kindern konnten wir ein Lächeln auf die Lippen zaubern und dank einiger Spenden aus England, Deutschland und auch Ghana einen schönen Nachmittag bescheren.

 

21.12.2021  Ein schönes Geschenk hat uns die Stiftung "Soziale Gesellschaft - Nachhaltige Entwicklung" zu Weihnachten gemacht!

 

Die Stiftung der IG Bauen-Agrar-Umwelt unterstützt den Bau der Schule finanziell. In ihrer Mitgliederzeitschrift "Der Grundstein" stellt sie das Schulprojekt in einem Artikel vor. 

Wir freuen uns sehr darüber und sagen herzlichen Dank!  

 

Oktober 2021  Die schönen Seiten von Ghana!

 

Das Schulprojekt spielte natürlich die Hauptrolle während der Ghanareise. Aber auch sonst ist das Land eine Reise wert!

 

30.10.2021  Auf der Baustelle - Die Details

 

Beim Fotografieren der Baunmaßnahmen habe ich hier und da auch mal genauer hingesehen:

 

30.10.2021  Auf der Baustelle?

 

Kurz vor der Abreise aus Ghana habe ich noch einmal ordentlich auf den Auslöser gedrückt und einige Aufnahmen vom Grundstück und dem Rohbau gemacht. Die vielen Steine auf dem Grundstück warten schon darauf, nach dem Gießen der Zwischendecke im Obergeschoss verbaut zu werden.  

 

30.10.2021  Danke, liebes Team in Ghana!

 

Gerade habt ihr noch den Container ausgeladen und schon seid Ihr wieder auf dem Weg zur Baustelle.

Wie sieht es denn eigentlich auf der Baustelle aus?

19.11.2021  Voll bis obenhin ...

 

ist der Container, den wir Ende September auf die Reise nach Ghana geschickt haben. An Bord sind Betonmischer, Werkzeuge, Möbel und Baumaterial für die Schule, Kleidung, Fahrräder, Sportausrüstung, eben alles, was ein Dorf in Ghana so braucht.

Das Team ist wieder sehr fleißig. Aber das ist ja nichts Neues.

Lieben Dank an Euch und an alle Spender!!!

 

30.10.2021  Jetzt wissen sie es!

 

Wie kann man die Menschen in Agona Duakwa am schnellsten über das Schulprojekt informieren?

Indem man einen "Zug durch die Gemeinde" macht!

Der Nana war einverstanden und schon konnte es losgehen. Mit einer Mischung aus Musik, Tanz und informativen Durchsagen zogen wir die Hauptstraße entlang und blieben nicht lange allein.

 

30.10.2021  Der König 

 

Nana Kojo Amuakwa V., emeritierter Professor, ist seit Jahren bemüht, das Bildungsangebot und die Situation junger Menschen in Agona Duakwa zu verbessern. Leider erhielt er bislang keine Unterstützung von der Politik:

Peace FM Ghana: No Senior High School in Agona Duakwa

 

Kasapa FM Ghana: Community Center in Agona Duakwa

 

Der Bedarf an konkreter Hilfe in den Bereichen Bildung und Infrastruktur, abgestimmt auf die Bedürfnisse und unter Einbeziehung der Menschen vor Ort, ist größer denn je!

Unser Gespräch bestätigt uns Bildungshelfer in dem, was wir tun.

Wir sind auf dem richtigen Weg!

Und der Weg nach Agona Duakwa könnte irgendwann mal eine Asphaltdecke vertragen. Er hat nämlich mehr Löcher als ein Schweizer Käse!

 

 

15. bis 23.10.2021  Wir sprechen über unsere Pläne

 

Der Tanzwettbewerb erregte Aufmerksamkeit in Ghana, die wir für die gute Sache nutzen konnten. Stella, Lawrence und ich bekamen Gelegenheit, bei einigen Auftritten in Radio und Fernsehen darüber zu sprechen, wie wir junge Menschen in Ghana unterstützen möchten.

Gemeint ist natürlich unser Schulprojekt, aber auch die Förderung junger, talentierter Tänzerinnen und Tänzer. Tanz, Musik und auch Sport sind für die meisten Menschen in Ghana von großer Bedeutung und für viele eine Möglicheit, ein Einkommen zu erzielen oder in der sozialen Hierarchie aufzusteigen.

 

Bilder: 

17.10.21  Eine geniale Idee ...

 

die Lawrence hatte, einen nationalen Wettbewerb für Tanzgruppen auszurichten, wurde am 17. Oktober Wirklichkeit!

Als ehemaliger Ghana Dance Champion lässt er damit eine Tradition wieder aufleben, die viele Jahre in Vergessenheit geraten war.

An die 20 Gruppen waren dabei und das Fernsehen übertrug live. Nicht nur der Gewinner zeigte große Tanzkunst und Akrobatik.

Das Beste zum Schluss: Der Wettbewerb soll jährlich stattfinden und jungen Menschen Möglichkeiten und Perspektiven bieten, sich und ihre Kunst zu präsentieren.

Danke Lawrence!

 

Hier einige Bilder:

07.11.2021  Drei Wochen Ghana sind vorbei 

 

und ich werde in den nächsten Tagen berichten:

vom Schulbau,

von den Menschen in Agona Duakwa,

vom König,

dem Projektteam

und vom Dance Contest, der durch Lawrence organisiert und im ghanaischen Fernsehen übertragen wurde. Er brachte uns einige Termine bei Radio und Fernsehen ein und gab uns Gelegenheit, Werbung für das Projekt zu machen.

 

07.10.2021  Kurz vor dem Abflug!

 

Der kleine rote Fleck auf der linken Seite des Bildes, zwischen dem gelben (Togo) und dem hellblauen (Elfenbeinküste), dahin geht es übermorgen!

Sieht klein aus, hat aber 500 Kilometer Küste am Golf von Guinea und ist fast so groß wie die alte Bundesrepublik Deutschland. Etwa 60 Kilometer von der Küste entfernt liegt Agona Duakwa, unser Dorf, in dem die Schule gebaut wird.

Den Kindergarten können wir leider noch nicht einweihen, weil das Wetter nicht mitgespielt hat, aber Richtfest werden wir feiern!

Mehr erfahrt ihr in den nächsten drei Wochen über Facebook.

Bis dahin liebe Grüße

Andreas

 

01.10.2021  Wenn Traum und Beruf sich treffen

 

Menschen zu helfen ist auf verschiedene Art und Weise möglich, im Beruflichen wie im Privaten. Deshalb bin ich Polizeibeamter geworden und Bildungshelfer.

Am 1. Oktober 1946, heute vor 75 Jahren, wurde das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen gegründet. Zum Jubiläum erscheint eine Sonderausgabe des Magazins "Die Streife" und das Schulprojekt der Bildungshelfer ist eine von vielen interessanten Geschichten über die Menschen und die Arbeit im LKA. Hier der Link zum Magazin.

Liebes Team der Streife, ganz lieben Dank, dass ihr an mich gedacht habt!

 

 

27.09.2021  Der Container geht auf die Reise nach Ghana!

 

Da fährt er hin, gefüllt mit Möbeln für den Kindergarten, einem Betonmischer, Waschbecken, Kindertoiletten, einer Dusche, Maurerkellen und vielen weiteren nützlichen Dingen für das Schulprojekt.

Vielen Dank an alle Spender!

 

 

 

15.09.2021  Werbung für die gute Sache ...

 

vor Unternehmern beim Business-Meeting Düsseldorf.

Das Anliegen der Bildungshelfer bekannt zu machen ist eine Daueraufgabe, die ich vor allen Dingen dann gerne mache, wenn ich mit positiven und inspirierenden Menschen zusammentreffe, so wie hier. Das motiviert mich zusätzlich!

 

 

05.09.2021  Ein Container geht auf die Reise nach Ghana!

 

Vor der nächsten Reise nach Ghana im Oktober brauchen wir Deine Unterstützung!

In der Zeit vom 10. bis 12. September laden wir einen Container mit Materialien für den Schulbau, Hilfsgütern und Spenden. Wir benötigen noch: 

 

eine Kühltruhe/Tiefkühlschrank,

einen Rasenmäher,

Wandfarben weiß und rot (innen und außen) für den Kindergarten und last but not least

ein Fahrzeug (Transporter, Bulli, Transit) zum Transport von Personen und Baumaterial.

 

Wenn Du helfen kannst oder jemanden kennst, der ein Fahrzeug spenden kann (z. B. ein Autohaus, einen Unternehmer), melde Dich bei mir!

Herzlichen Dank!

 

04.09.2021  Der Regen nimmt kein Ende!

 

Mitten in der Vorbereitung für den Bau der Zwischendecke setzte der Regen ein und wollte nicht mehr enden. Seit mehreren Wochen regnet es in Duakwa mit kurzen trockenen Phasen von einem, maximal zwei Tagen. Das reicht jedoch nicht, um eine Betondecke vollständig trocknen zu lassen.

Daher kann es momentan nicht weitergehen und wir müssen uns in Geduld üben.

Glücklicherweise ging auch der Unfall von zwei Mitgliedern unseres Teams glimpflich aus: Der Sturz mit dem Motorrad auf der Fahrt von Accra nach Duakwa auf regennasser Fahrbahn endete mit Schürfwunden und einer kaputten Vorderradgabel.

 

 

18.07.2021  Nach dem Regen geht es weiter!

 

In der letzten Woche gab es einige Regentage in Agona Duakwa, die den Bau aber nur kurz aufhalten konnten. Da wir vor einer wichtigen Bauphase stehen, fand gestern eine Besprechung mit dem Bauingenieur statt. Nach der Errichtung des Untergeschosses soll nämlich in den nächsten Tagen die Zwischendecke für das Obergeschoss eingezogen werden. Die Wettervorhersage ist gut: Es gibt keinen Regen und der Beton kann trocknen!

05.07.2021  Stein für Stein wächst die Schule

 

Jede Spende ist ein weiterer Baustein für das Projekt. Gerade frisch eingetroffen ist eine Ladung Steine, die die Schule dank Eurer Unterstützung weiter wachsen lässt.

27.06.2021 Die Bildungshelfer sind wieder auf Tour und machen Werbung für die gute Sache ...

 

... von Mensch zu Mensch!

Vor Unternehmern aus Düsseldorf und Umgebung stellte ich vor, was mich motiviert und warum ein Schulprojekt gerade in Ghana. In den anschließenden Gesprächen boten mehrere Unternehmer an, die Bildungshelfer durch Spenden und Vermittlung von Kontakten zu unterstützen. Herzlichen Dank dafür und herzlichen Dank an die Deutsche Vermögensberatung in Meerbusch für ihre Gastfreundschaft.

 

20.06.2021  Das Team in Ghana arbeitet schnell ...

.. so schnell, dass uns der Nachschub ausgeht!

Doch zum Glück und mit Deiner Unterstützung unserer Spendenaktion können wir neues Baumaterial besorgen.

23.05.2021 Heute ist mal ein großes Dankeschön fällig!

 

Der Baufortschritt ist deutlich erkennbar. Die Mauern unserer Vorschule stehen bereits und das Gebäude nimmt Gestalt an. Das wäre nicht möglich ohne das Team vor Ort, das sich nicht von Hitze oder Regen abhalten lässt und unablässig Stein auf Stein schichtet. 

Ein ganz großes Dankeschön an unser Team in Ghana! Ihr leistet großartige Arbeit!

 

02.05.2021 Mischen possible

 

Sand, Kies, Wasser und Zement sind die Materialien, mit denen das Team in diesen Tagen umgeht. Fundamente werden gegossen und Mauern gezogen. Weil das nicht nur in Handarbeit geht, ist der eine oder andere technische Helfer im Team herzlich willkommen:-)

Der Helfer und seine menschlichen Kollegen auf der Baustelle brauchen übrigens noch mehr Futter in Form von Baumaterial. Dafür haben wir, die Bildungshelfer, die Spendenaktion bei gofundme ins Leben gerufen. Schaut mal rein!

 

 

18.04.2021 Der Geräteschuppen steht ...

 

... und das erste Baumaterial ist eingelagert. Gleichzeitig ist unser Team vor Ort schon damit beschäftigt, den Boden für die Arbeiten am Fundament vorzubereiten.

Man kann die Umrisse der Vorschule bereits erkennen.

 

 

16.04.2021 Mitgliederversammlung der Bildungshelfer

 

Heute fand unsere Mitgliederversammlung in digitaler Form statt. Es ist zwar nicht so persönlich und produktiv, als wenn man sich gegenüber sitzt, aber wir haben ein gutes Ergebnis erzielt.

Folgende Themen haben wir besprochen:

  • Rechenschafts- und Kassenbericht
  • Verlauf des Schulprojekts
  • Baubeginn und nächste Schritte
  • Wie können wir unser Projekt bekannter machen und weitere Unterstützer und Spender gewinnen?

Wenn Du eine Idee oder einen Vorschlag hast, wie wir für unsere Sache werben können, melde Dich unter info@bildungshelfer.com

Vielen Dank!

11.04.2021  Es geht los! Die Arbeiten beginnen!

 

Wir starten mit dem Bau der Vorschule!

Es hat lange gadauert, aber nun können wir loslegen. Der Boden trägt die Schule und die Lebensbedingungen in Ghana lassen ein reguläres Arbeiten wieder zu.

Nur zwei Tage nach der Fertigstellung des Bodengutachtens wurde der Boden eingeebnet und eine auf dem Grundstück befindliche baufällige Hütte abgebaut.

Als nächstes soll eine Art Geräteschuppen für Baumaterial und Werkzeug errichtet werden und die Erdarbeiten für das Fundament können beginnen.

 

07.04.2021  Das Land ist für den Schulbau geeignet!

 

Das ist das Ergebnis des Bodengutachtens, das wir auf Anraten der Baufirma und des Architekten anfertigen ließen. Das Grundstück ist bestens geeignet, ein größeres Gebäude wie die Schule und die Vorschule zu tragen.

Die Entnahme der Proben und die Erstellung des Gutachtens haben gerade einmal zwei Wochen in Anspruch genommen.

Vielen Dank an das Team in Agona Duakwa!

 

 

22.03.2021  Wir gehen auf Nummer sicher!

 

Bevor mit dem Bau begonnen werden kann, muss der Boden auf seine Tragfestigkeit geprüft werden. Dazu wird der Boden bis auf eine Tiefe von etwa 1,5 Meter aufgegraben und zusätzlich werden Proben "in Handarbeit" aus noch größerer Tiefe genommen.

 

21.02.2021  Das Schulprojekt auf YouTube

 

Auf unserer letzten Ghanareise wurden wir von einem lieben Freund begleitet, der aus vielen Filmaufnahmen ein Video erstellte, das unsere Arbeit in Ghana und das Schulgrundstück in Agona Duakwa zeigt. Herzlichen Dank Arthur!

15.02.2021  Wir freuen uns! 

 

Die Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP unterstützt die Bildungshelfer beim Bau der Vorschule in Agona Duakwa und stellt das Bauprojekt auf ihrer Webseite vor! 

Hauptziel der Stiftung ist die Förderung von Bildung und Erziehung, indem sie neue Schulen in Entwicklungsländern errichtet. Die Bildungshelfer befinden sich mit ihrem Ziel also in bester Gesellschaft.

Herzlichen Dank an die Stiftung FLY & HELP!

Da der Bau der Vorschule in diesem Jahr fertiggestellt werden soll, geht es noch in diesem Monat los.

02.01.2021  Ein neues Jahr beginnt und wir schauen nach vorn 

 

In 2021 werden viele positive Dinge geschehen und das Projekt wird Fortschritte machen! Wir freuen uns darauf.

 

22.11.2020  Heute mal bewegte Bilder von der Baustelle

 

Wie lässt sich der Fortgang der Arbeiten auf dem Grundstück am besten dokumentieren? Mit einem Video!

Wie man sehen kann, ist der Bau der Grundstücksmauer schon weit vorangeschritten. Stella hat einige Videos aus Ghana mitgebracht. Dieses zeigt den Baufortschritt sehr gut.

31.10.2020  Was geschieht auf dem Grundstück?

 

Stella Weber ist in diesen Tagen in Ghana, besucht Agona Duakwa und das Grundstück und verschafft sich einen Überblick über die Bauarbeiten.

Sie reiste trotz der durch die Corona-Pandemie bedingten Beschränkungen, um Alex zu begleiten. Alex ist schwerkrank und sein Wunsch ist es, die Zeit, die ihm noch bleibt, bei seiner Familie in Ghana zu verbringen. Stella organisierte die Reise von Mülheim an der Ruhr nach Kumasi, kümmerte sich um Spenden und ärztliche Betreuung. Nun ist Alex wohlbehalten bei seiner Famiie angekommen.

Stella nutzt die Zeit, um ihre Familie zu besuchen und Vorbereitungen für den Bau der Vorschule zu treffen.

 

 

14.10.2020  Wir machen weiter!

 

Gute Nachrichten für das Projekt!

Wie auf den Bildern zu sehen ist, schreitet die Errichtung der Grundstücksmauer voran.

Zwischen die einzelnen gemauerten Segmente werden noch stahlverstärkte Betonpfeiler gesetzt. Zudem erhält das Schulgrundstück ein Tor.

Nach einer längeren unfreiwilligen Unterbrechung sind die jetzt durchgeführten Arbeiten so etwas wie eine Testphase vor dem Beginn des Baus der Vorschule.

Wie gestalten sich die Umstände für die am Bau beteiligten Menschen?

Werden die Arbeiten durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie beeinträchtigt?

Wie läuft die Versorgung mit Baumaterial?

Diese und weitere Fragen beschäftigen derzeit das Team in Ghana und Deutschland.

 

Ghana hat die Krise bisher sehr gut gemeistert. Mit Stand 14.10.2020 sind im Land von 47 126 insgesamt infizierten Personen bislang 310 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. 347 Menschen sind derzeit vom Virus betroffen, davon 210 in der Hauptstadtregion Accra.

Natürlich dürfte die Dunkelziffer hoch sein, aber die dokumentierten geringen Auswirkungen sind auch darauf zurückzuführen, dass Ghanas Bevölkerung sehr jung ist und die Regierung strikte Maßnahmen zur Eindämmung des Virus verordnete, die zum Teil bis heute in Kraft sind. So wurde der internationale Flughafen Kotoka erst am 1. September wieder für den zivilen Luftverkehr geöffnet. Nach wie vor sind öffentliche Versammlungen, Konferenzen und Sportveranstaltungen verboten. Die Schulen und Unis sind nur für die Abschlussklassen geöffnet und für alle anderen Jahrgänge voraussichtlich bis Jahresende geschlossen. Das Auswärtige Amt rät von nicht notwendigen Reisen nach Ghana ab und schätzt das gegenwärtige Infektionsrisiko als hoch ein.

 

Das sind natürlich keine optimalen Bedingungen für die Fortsetzung des Schulbaus. Wir alle können nicht einschätzen, wie lange die Folgen der Corona-Pandemie das öffentliche Leben weltweit beeinträchtigen werden und ob die Arbeiten ein weiteres Mal unterbrochen werden müssen. Dennoch werden wir weitermachen, immer mit Rücksicht auf unser Team vor Ort, das in Fragen der Sicherheit das letzte Wort hat.

 

24.05.2020  Wie sollen wir in Ghana weitermachen?

 

Nach der Vorstellung unseres Teams in Agona Duakwa und der Planung des Afrika-Stammtisches im März kam es ganz anders!

 

„Corona könnte alles Erreichte zerstören!“ 

Das ist eine Schlagzeile, die in diesem Tagen zu lesen ist.

Wird Afrika durch das Virus weit zurückgeworfen?

Muss Afrika nicht nur eine Gesundheitskrise bewältigen, sondern auch eine viel größere gesellschaftliche Krise?

Wie groß wird die Hungersnot, die der Corona-Pandemie folgen wird?

 

Das sind Fragen, die auch uns beschäftigen und vor allem: Wie geht es weiter mit dem Schulprojekt in Agona Duakwa?

 

Der erste Fall von Corona wurde am 14. Februar in Ägypten bekannt und am 30. April, also zehn Wochen später, erreichte das Virus mit Lesotho auch den letzten afrikanischen Staat.

 

Ghanas Präsident reagierte früh. Seit dem 22. März 2020 bis voraussichtlich zum 31. Mai ist der Kotoka International Airport Accra für den internationalen Flugverkehr geschlossen. Der innerghanaische Flugverkehr hingegen wurde am 1. Mai 2020 wieder aufgenommen. Die dreiwöchige Ausgangssperre für Teile von Ghana wurde am 20. April 2020 aufgehoben. Reisen innerhalb des Landes sind zwar wieder uneingeschränkt möglich, jedoch bleiben zahlreiche Einschränkungen (keine öffentlichen Versammlungen, religiöse Aktivitäten, Sportveranstaltungen oder Konferenzen. Bars und Restaurants sind geschlossen). Auch die Schulen bleiben weiter geschlossen. Trotz dieser Maßnahmen steigt die Zahl der mit Covid-19 infizierten Personen in Ghana weiter an.

Da keine ausreichenden Testkapazitäten vorhanden sind, geben die offiziellen Zahlen über Ghana (Stand: 20.Mai) mit 4340 aktiven Fällen, 1898 Genesenen und 31 Toten allerdings keinen zuverlässigen Überblick.

 

Afrika insgesamt ist nicht in dem Ausmaß an den internationalen Reiseverkehr angeschlossen wie Europa und hat eine schlechte Infrastruktur, sodass sich das Virus auf dem Kontinent langsamer ausbreiten kann. Zudem hat Ghana sicherlich den Vorteil, dass das Land früh Maßnahmen ergriff, Erfahrung in der Seuchenbekämpfung hat (HIV, Tuberkulose und Malaria) und hat die Menschen jünger sind.

Das Gesundheitssystem ist jedoch unzureichend ausgebaut und lange Ausgangssperren können nicht verhängt werden. Viele Afrikaner haben keine Ersparnisse und sind für ihre Ernährung auf die tägliche Arbeit angewiesen. Ausgangssperren verhindern, dass Felder bestellt und Lebensmittel geliefert werden und Tagelöhner kein Geld verdienen können. Die schlechte Versorgungslage macht sich bereits durch steigende Preise bemerkbar. Außerdem haben viele afrikanische Staaten nicht die Ressourcen, Menschen in Isolation zu versorgen. 

 

Als Folge der Pandemie und der ihr folgenden einschränkenden Maßnahmen erwartet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Welternährungsprogramm der UNO eine Hungersnot in der Subsahararegion. Man befürchtet, dass sich insbesondere in Westafrika die Zahl der Menschen, die sich ohne Hilfe nicht ausreichend ernähren können, von 21 auf 43 Millionen mehr als verdoppeln könnte.

 

Wie soll es angesichts dieser Situation mit dem Schulprojekt in Agona Duakwa weitergehen?

 

Unsere ghanaische Familie ist sich, wie viele Menschen in Ghana, der Bedrohung durch das Virus durchaus bewusst und bewegt sich trotz aufgehobener Ausgangsperre sehr vorsichtig. Sie ist derzeit noch gesund und möchte das auch bleiben.

Da es momentan sehr schwierig ist, von Accra nach Agona Duakwa zu gelangen, die Versorgung mit Lebensmitteln eingeschränkt ist, Baumaterial schwer zu bekommen und ein Transport zur Baustelle kaum zu organisieren ist, müssen die Arbeiten leider ruhen.

Wir alle müssen jetzt geduldig sein und abwarten, wie sich die Lage entwickelt. Das abzuschätzen ist gerade in Afrika sehr schwierig.

 

Wichtig ist, dass wir alle diese Krise gesund überstehen. Denn nur dann können wir das Projekt weiter voranbringen und den Menschen helfen!

 

 

03.03.2020  Thema beim nächsten Afrika-Stammtisch: Unsere Vorschule

 

In Ghana werden die Kinder bereits im Kindergarten unterrichtet und können bei Einschulung zählen, etwas rechnen und ihren Namen schreiben.

Daher kann man den Kindergarten ohne Übertreibung als Vorschule bezeichnen. 

Zu unserer Vorschule und zu unserem Team in Agona Duakwa gibt es interessante Neuigkeiten, über die wir beim nächsten Stammtisch berichten.

06.02.2020  Wie geht es im Jahr 2020 weiter?

 

Wie sehen die nächsten Schritte zur Finanzierung des Baus der Schule und des Kindergartens aus? 

Wie können wir das Team vor Ort in Agona Duakwa unterstützen?

Das wollen wir am Dienstag, den 11. Februar um 19.30 Uhr in Stellas Restaurant besprechen.

Jeder ist herzlich willkommen!

30.12.2019  Der König prüft die Baupläne für unser Schulprojekt!

 

Mit seinem Segen und seiner Unterstützung werden wir unseren Traum Wirklichkeit werden lassen.

21.12.2019  Das war ein schöner Abend!

 

Zur Feier des einjährigen Bestehens war Stellas Restaurant sehr gut besucht. Am Tisch der Bildungshelfer sprachen wir bei afrikanischem Buffet und Live-Musik über die Pläne für das kommende Jahr und die Fortsetzung des Baus der Schule und des Kindergartens.

01.12.2019  Es gibt etwas zu feiern!

 

Stellas Restaurant, der Treffpunkt für Freunde Afrikas und ghanaischer Speisen in Mülheim an der Ruhr, ist auch Heimat des Afrika-Stammtischs. Am 21.12.2018 verwirklichte Stella ihren Traum und eröffnete das Restaurant. Das einjährige Bestehen möchten wir am 21.12.2019 gemeinsam feiern und richten gleichzeitig den Afrika-Stammtisch aus. Freut euch auf afrikanische Köstlichkeiten, Musik, Tanz und Projektinfos!

05.11.2019  Neue Ideen für unser Dorf in Ghana

 

Ist es mit dem Bau einer Schule getan?

Wie kann man neben den Kindern auch deren Eltern unterstützen?

Welche Art von Hilfe braucht das Dorf Agona Duakwa sofort?

Was lässt sich schnell und ohne große Kosten realisieren?

Wie können hilfsbereite Menschen das Projekt unterstützen?

 

Diese Fragen beschäftigen uns derzeit. Wir möchten Sie mit Eurer Hilfe am 12. November klären.

Ihr seid herzlich eingeladen!

 

20.10.2019  Ein schöner Tag auf der GLÜXX-Messe

 

Es waren mehr Besucher als im letzten Jahr, die trotz des schlechten Wetters den Weg ins Schloss Broich fanden.

Die vielen Gespräche am Stand der Bildungshelfer ließen die Zeit wie im Flug vergehen.

Der Messetag endete mit einem wunderbaren Gospelkonzert des Love from Africa-Chors.

 

20.10.2019  Die Bildungshelfer sind auf der GLÜXX-Messe

 

Auf der Messe für Gesundheit und Wohlbefinden mit über30 Ausstellern sind die Bildungshelfer nicht zum ersten Mal vertreten. 

Das mitteralterliche Schloss Broich ist immer einen Besuch wert und erst recht an diesem Tag, wenn die GLÜXX-Messe stattfindet.

Das Messeprogramm mit Ständen von Heilpraktikern und Therapeuten und interessanten Vorträgen wird mit afrikanischem Tanz von Lawrence Otoo und dem Gospelchor von Stella Weber, unterstützt durch den großartigen Sänger Kofi Akoto, abgerundet.

Das wird gut!

 

Der nächste Afrika-Stammtisch findet am Dienstag, den 15. Oktober statt. 

29.09.2019  Fest des Integrationsrates der Stadt Mülheim an der Ruhr

 

Gemeinsam feiern ist Teil der Integration. Dieses Fest ist ein gutes Beispiel dafür.

Während ich hier am Infostand der Bildungshelfer stehe, finden Live-Auftritte und Musikdarbietungen statt und der Duft orientalischer Speisen zieht durch meine Nase.

Gleich wird es Zeit für einen kleinen Imbiss.

 

21.09.2019  Ghana in the Park 2019

 

Das Afropa-Festival in Mülheim an der Ruhr fand bei bestem Wetter statt. Die vielen Besucher konnten afrikanische Speisen und Cocktails genießen, an Ständen mit Kleidung und Schmuck stöbern oder, wie hier die Kids, an einem Trommelworkshop teilnehmen.

Ein gelungener Tag, der durch Stellas Kochkünste abgerundet wurde.

Stellas Mutter, die zur Zeit in Deutschland ist, untersützte tatkräftig, wie in der nachfolgenden Bildergalerie zu sehen ist.

Danke Ma!!!

05.08.2019  Der nächste Termin steht bevor!

 

Am Dienstag, den 13. August, findet das nächste Treffen für interessierte Afrika-Freunde statt. Die Bildungshelfer freuen sich über jeden Besucher!

 

08.07.2019  Es ist wieder Stammtisch!

 

Morgen, am Dienstag, den 9. Juli um 19.30 Uhr ist wieder Afrika-Stammtisch in Stellas Restaurant, Mellinghofer Str. 80, 45473 Mülheim an der Ruhr.

 

23.06.2019   Mitgliederversammlung der Bildungshelfer 

 

Am Freitag, den 28. Juni um 19.30 Uhr, treffen sich die Vereinsmitglieder der Bildungshelfer zur Mitgliederversammlung in Stellas Restaurant, Mellinghofer Str. 80, 45473 Mülheim an der Ruhr.

 

Jonathan Abel Emmanuel Fosu, Elohim Adonai Lartey Otoo und Gideon Fosu

26.05.2019   Drei Generationen auf einem Bild

 

Ein schönes Bild aus der Zeit, als Jonathan Fosu, genannt Teacher Fosu, Iron Boy, Daddy oder Kwabena noch unter uns weilte.

Ich habe ihn einfach nur Pa genannt und seine Gegenwart, sein angenehmes, ausgleichendes Wesen, seine Redegewandheit und seinen Humor sehr geschätzt. Pa unterstützte das Schulprojekt mit ganzer Kraft und wollte auch nicht davon ablassen, als seine Kräfte schwanden. Nun ist Stellas Vater nicht mehr da und fehlt uns sehr, genauso wie mein Vater, der an Heiligabend 2018 von uns ging. Beide Väter gaben Stella und mir seelische Unterstützung, väterlichen Rat und Ansporn. 

Stella wird nun nach Ghana gehen, um ihren Vater zu beerdigen. Ich wäre gern dabei, kann aber leider nicht mit.

So oder so, das Leben und das Projekt müssen weitergehen. Wir schauen nach vorn und planen die Mitgliederversammlung der Bildungshelfer am 28. Juni 2019. Stella wird dann aus Ghana zurück sein. Gemeinsam gehen wir dann wieder voran, denn wir werden die Kinder in Agona Duakwa nicht enttäuschen!

 

26.05.2019   Der für den 11. Juni geplante Stammtisch findet aus familiären Günden nicht statt

 

Der nächste Termin für den Afrika-Stammtisch in Stellas Restaurant ist Dienstag, der 9. Juli 2019.

 

12.04.2019   Nach dem Stammtisch ist vor dem Stammtisch

 

Ein Mix aus Informationen, angeregter Unterhaltung, guten Ideen und köstlichen afrikanischen Speisen, das war der erste Afrika-Stammtisch in Stellas Restaurant.

Das nächste Treffen findet am Dienstag, den 7. Mai um 19.30 Uhr statt.

23.03.2019   1. Afrika-Stammtisch am 9. April

 

Afrika ist das Thema für das neue monatliche Treffen, zu dem jeder eingeladen ist, der sich informieren und/oder engagieren möchte.

Der beste Ort dafür ist das neue Restaurant von Stella Weber

"Stellas" in 45473 Mülheim an der Ruhr, Mellinghofer Str. 80.

06.03.2019 - Ghana hat Geburtstag!

 

Am 6. März wurde Ghana 62 Jahre alt!

Seit 1957, das Jahr in dem Ghana seine Unabhängigkeit erlangte, hat dieser Tag für alle Ghanaer eine ganz besondere Bedeutung.

Das war Anlass genug, auch in Stellas Restaurant in Mülheim an der Ruhr zu feiern.

Am Samstag, den 9. März, konnten sich die Besucher am Klang eines Balafons und afrikanischer Trommeln erfreuen, es gab köstliche Speisen aus Ghana und natürlich neue Informationen über das Schulprojekt.

Interessierte Besucher hatten auch die Gelegenheit, sich die Baupläne für die Schule und den Kindergarten anzusehen.

 

 

 

 

08.02.2019

Die Stiftung Soziale Gesellschaft- Nachhaltige Entwicklung erwähnt unser Schulprojekt auf ihrer Webseite!

 

 

28.10.2018 - Die Arbeit geht weiter!

 

Nach der Rückkehr aus Ghana wird natürlich weiter Werbung für die Bildungshelfer und das Schulprojekt gemacht.

 

Am 26. August hatten wir auf dem Brunnenfest in Duisburg-Homberg einen Stand, um Trödel zu verkaufen. Der Erlös kommt selbstverständlich dem Bau der Schule zu Gute.

Am 8. September fand das AFROPA-Festival in Mülheim an der Ruhr statt, organisiert von Stella und Lawrence. Es gab afrikanische Speisen, Live-Musik, gute Stimmung und für jeden Interessierten neue Informationen aus Ghana.

Beim internationalen Fest des Integrationsrates der Stadt Mülheim an der Ruhr am 30. September konnten Love from Africa und die Bildungshelfer die Besucher ebenfalls über das Projekt informieren. Das gute Wetter lockte sehr viele Besucher an. 

Am 6. Oktober luden die DU&Unternehmerinnen in Moers zu einem Forum mit Info-Ständen aus verschiedenen Geschäftsbereichen ein. Die Besucher dieser Messe konnten für den angebotenen Kaffee und Kuchen einen Betrag an die Bildungshelfer spenden. An diesem Tag gewannen wir ein neues Vereinsmitglied aus dem Kreis der Unternehmerinnen.

Bei der am 21. Oktober stattfindenden GLÜXX-Messe für Gesundheit und Wohlbefinden im Schloss Broich in Mülheim an der Ruhr nahmen Love from Africa und die Bildungshelfer teil. Das gute Angebot der Messe und der schöne Veranstaltungsort sorgten für viele Messegäste. Stella, Lawrence und ich hatten interessante Gespräche und beantworteten Fragen zur Planung der Schule und den nächsten Schritten des Projekts.

 

 

 

 

i

Wichtige Info!

Der gemeinnützige Verein Die Bildungshelfer e.V. beachtet den Datenschutz nach der neuen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)! Näheres dazu unter Impressum & Datenschutz

on, Bildung, Afrika, Projekt, Welt, Grundschule, schenken, Spenden, Neways, Mn, Hilfe, Zukunft, Geld, Leben

 

 

Neuig-keiten über uns auf Face-book!

 Menschen helfen Menschen!

 

 

Druckversion | Sitemap
© Die Bildungshelfer Astrid und Andreas Heisig / Königstr. 78 / 47198 Duisburg